Kürbis-Süßkartoffel-Curry
 

Nachdem es hier nun so lange ruhig gewesen ist und ich euch am Sonntag meine 10 Lieblingsrezepte vorgestellt habe, geht es heute wieder mit einem Rezept weiter. Wie soll es anders sein, es gibt wieder ein Curry, und zwar ein Kürbis-Süßkartoffel-Curry. Gerade jetzt wo es kälter wird, finde ich Currygerichte noch besser. Sie wärmen den Bauch so schön und pusten durch die Schärfe die Nase ordentlich frei. Geschmacklich sind sie auch noch der Renner und ich bekomme immer noch nicht genug davon. Aber was erzähle ich hier, probiert es einfach mal selbst.

Rezept für Kürbis-Süßkartoffel-Curry:

1 rote Zwiebel
1 halber Kürbis (hier Hokkaido)
150 g Maronen
1 Süßkartoffel
etwas Rapsöl*
400 ml Kokosmilch
2 El rote Currypaste*
400 g Reisnudeln

Zubereitung:

Die Zwiebel in Würfel schneiden, den Kürbis halbieren, entkernen und ebenfalls in Würfel schneiden. Die Süßkartoffel abbrausen und in große Würfel schneiden. Die Maronen garen oder bereits gegarte Maronen verwenden. Die Kokosmilch mit der Currypaste verrühren. In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen und die Zwiebel darin leicht anbraten. Kürbis, Süßkartoffel und Maronen hinzugeben und kurz mit anbraten. Mit der vorbereiteten Sauce ablöschen und alles für ungefähr 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Der Kürbis sollte noch etwas biss haben und nicht zu weich werden. Kurz bevor das Curry fertig ist, die Reisnnudeln nach Packungsangabe zubereiten und zusammen mit dem Kürbis-Süßkartoffel-Curry servieren.

Macht es euch schön ♥
Nadine

* Amazon-Affiliatelink – genaueres dazu findet ihr in der Sidebar

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar