Kürbisschnecken mit Zimtfrosting

Seit ich den ersten Kürbis in diesem Jahr gekauft habe, schwirrt mir dieses Rezept im Kopf herum. Nun habe ich es endlich geschafft, die Kürbisschnecken zu backen und natürlich auch zu essen. Gerade mit der feinen Zimtnote sind sie unglaublich köstlich – zumindest wenn man Zimt mag, versteht sich. Ich kann sie jedem, der Kürbis auch gerne süß isst, nur wärmstens empfehlen. Probiert es aus und lasst mich gerne wissen, wie euch die Kürbisschnecken mit Zimtfrosting schmecken.

Rezept für 6 Kürbisschnecken:

Teig:
25 g Margarine
170 ml Pflanzendrink (z.B. Haferdrink)
1 Päckchen Trockenhefe
1 El Zucker
250 g Mehl
Mark einer Vanilleschote*
1 Prise Salz

Füllung:
150 g Kürbispüree
2 El Zucker
1 Tl Zimt*

Frosting:
50 g Frischkäse von Simply-V
125 g Margarine
125 g Puderzucker
2 Tl Zimt

Zubereitung:

Für den Teig die Margarine in einem kleinen Topf schmelzen und zusammen mit dem Pflanzendrink leicht erwärmen. In einer Rührschüssel Mehl mit Zucker vermengen und eine Mulde bilden. Die Trockenhefe in die Mulde geben und mit der erwärmten Flüssigkeit begießen. Mit etwas Mehl vom Rand bedecken und für ungefähr 15 Minuten wirken lassen. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und zusammen mit dem Salz zum Vorteig geben. Alles gut miteinander verkneten und zugedeckt an einem warmen Ort für mindestens 1 Stunde gehen lassen. Der Teig sollte sich verdoppelt haben.

Den Kürbis, ich habe Hokkaido verwendet, in Würfel schneiden und über einem Dampfbad etwas vorgaren – so lässt er sich leichter pürieren. Wenn der Kürbis etwas weicher ist, kann dieser fein püriert werden und mit Zucker & Zimt vermischt werden. Den Hefeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche möglichst rechteckig ausrollen und mit dem Kürbispüree großzügig bestreichen. Von der langen Seite aus beginnend wird der Teig nun zu einer Rolle gerollt. Diese wird dann in 6 Teile geteilt, welche in eine leicht gefettete Auflaufform gesetzt werden. Lasst zwischen den einzelnen Schnecken etwas Luft, da diese nochmals gehen werden. Die Schnecken abgedeckt für eine halbe Stunde gehen lassen. Dann werden sie im vorgeheizten Backofen bei 215 °C für 25 Minuten goldgelb gebacken.

Währenddessen kann das Frosting für die Kürbisschnecken vorbereitet werden. Dazu den Frischkäse mit Margarine und gesiebten Puderzucker aufschlagen und mit Zimt würzen. Sobald die Kürbisschnecken aus dem Ofen kommen, das Frosting darauf verteilen. Lauwarm schmecken die Kürbisschnecken am besten und das Frosting ist dann richtig schön cremig.

Macht es euch schön ♥
Nadine

* Amazon-Affiliatelink – genaueres dazu findet ihr in der Sidebar

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar