Auberginen-Curry
 

Ihr habt bei Facebook und Instagram entschieden! Deswegen bekommt ihr heute das Rezept für das köstliche Auberginen-Curry! Es ist das mit Abstand leckerste und cremigste Curry, dass ich bisher gegessen habe. Zugegeben sind es noch nicht sonderlich viele, da ich Curry noch nicht soooo lange gern esse. Um ehrlich zu sein, habe ich es bisher immer verschmäht. Dafür habe ich nun etwas nachzuholen und ihr kommt in den Genuss der leckersten Curry Rezepte. Dieses hier macht den Anfang.

Rezept für 2 Portionen Auberginen-Curry:

Rapsöl*
1 Aubergine
1 Zwiebel
400 ml Kokosmilch, cremig
2 El Currypaste, gelb*
1 El Tomatenmark
Garam Masala

Zubereitung:

Die Aubergine würfeln und die Zwiebel in feine Ringe schneiden. In einer Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und die Auberginenwürfel mit den Zwiebelringen leicht anbraten, dann in einer Schale beiseitestellen. Die Kokosmilch mit der Currypaste und dem Tomatenmark verrühren und in der Pfanne zum Köcheln bringen, Aubergine und Zwiebel zugeben und alles für ungefähr 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Es sollte eine cremige Sauce entstehen. Mit Garam Masala abschmecken und heiß servieren. Wer möchte, kann dazu noch Reis servieren.


Macht es euch schön ♥
Nadine

* Amazon-Affiliatelink – genaueres dazu findet ihr in der Sidebar

Das könnte Dich auch interessieren

6 Kommentare

  • Antworten
    Eva
    21. September 2017 at 12:29

    Klingt super 🙂 !

    • Antworten
      nadine
      2. Oktober 2017 at 12:12

      Danke Dir! 🙂

  • Antworten
    Kerstin
    22. September 2017 at 11:42

    Mhhh… da läuft mir direkt das Wasser im Mund zusammen 🙂 Das Rezept klingt wunderbar herbstlich!

    Viele Grüße aus Bremen
    Kerstin

    • Antworten
      nadine
      2. Oktober 2017 at 12:12

      Es ist auch wunderbar herbstlich. Macht ganz toll warm im Bauch und in der Seele ❤
      Freut mich, dass Dir das Rezept gefällt. 🙂

  • Antworten
    Jasmin
    26. September 2017 at 15:34

    Ich liebe Curry. Currys sind so tolle, wandelbare Gerichte. Hach. Da geht mir das Herz auf. Egal ob vegan, vegetarisch oder mit Fleisch, man kann sich super austoben. Und ich glaube, ich kenne tatsächich nicht einen einzigen Menschen, der kein Curry mag 😀

    Allein schon der Duft der Gewürze beim Kochen <3

    Viele Grüße
    Jasmin

    • Antworten
      nadine
      2. Oktober 2017 at 12:14

      Ich mochte bis vor Kurzem absolut kein Curry – damit hätte man mich jagen können. Umso verrückter finde ich es, dass es mir mittlerweile genauso geht wie Dir. Ich liebe es einfach und kann aktuell nicht genug davon bekommen. 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar