Buttertoast
 

Während meiner zuckerfreien Zeit verzichte ich auch wieder auf gekauftes Toastbrot. Dabei ist es derzeit wieder mein perfekter Begleiter in den Tag. Eigentlich wollte ich damit aufhören, jeden Morgen ein Brot zu frühstücken, doch manchmal kommt man von eingefahrenen Ritualen nur schwer los. Zur Abwechslung gab es dafür ein neues Toastbrot Rezept – diesmal für ein saftiges Buttertoast, dass natürlich mit Butter bestrichen gegessen wird.

Rezept für Buttertoast:

500 g Dinkelmehl (Typ 630)
150 ml Wasser
1 Päckchen Trockenhefe
150 ml Milch
10 g Salz
50 g Butter

Zubereitung:

Die Trockenhefe in lauwarmen Wasser auflösen. Das Mehl in eine Rührschüssel geben, eine Mulde in die Mitte drücken. Die aufgelöste Hefe in die Mulde gießen. Mit etwas Mehl bedecken und für etwa 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Die Milch erwärmen und die Butter darin auflösen. Zusammen mit dem Salz zum Teig geben und durchkneten, bis eine glatte Teigkugel entsteht. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für mindestens eine Stunde gehen lassen.

Den Teig in vier Teile teilen und rund wirken. Die Teile mit dem Schluss nach unten und mit etwas Abstand zueinander in eine gefettete Form geben. Für weitere 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Das Toastbrot einschieben und die Temperatur auf 200 °C reduzieren. Für etwa 45 Minuten backen. Solltet ihr mit einem Topf backen, entfernt nach ungefähr 15 Minuten den Deckel. Ohne Topf solltet ihr darauf achten, dass das Toastbrot nicht zu dunkel wird.


Macht es euch schön ♥
Nadine

Danke an Zwilling J. H. Henckels für die Bereitstellung der Multifunktionsbackform. Ich liebe es, darin mein Toastbrot zu backen. Voraussetzungen für eine Kooperation können gerne hier nachgelesen werden. [KLICK]

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar