Apfel Mohn Kuchen im Glas

Es herrscht derzeit wieder große Apfelliebe bei mir! Ich backte viele Rezepte nach, die bereits auf dem Blog sind. Natürlich gibt es aber auch das ein oder andere neue Rezept für euch. So wie dieser Apfel Mohn Kuchen im Glas.

Dadurch, dass es ein normaler Rührteig ist, ist der Kuchen schnell gemacht und einfach nur unglaublich lecker. Er war so wunderbar saftig und fluffig – den wird es mit Sicherheit noch öfter geben. Viel mehr gibt es zu den Küchlein gar nicht zu sagen. Manchmal muss man auch einfach schweigen und genießen. Also husch, husch, ab in die Küche! 😉

Rezept für 6 Apfel Mohn Kuchen im Glas:

Apfelschicht:
2  säuerliche Äpfel
2 El Rum
Saft einer halben Zitrone
30 g Zucker
1 Tl Zimt

Teig:
150 g Butter
100 g Zucker
1 Tl Vanillezucker
1 Prise Salz
Abrieb einer halben Zitrone
3 Eier
150 g Dinkelmehl (Typ 630)
2 Tl Backpulver
100 g gemahlener Mohn

Zubereitung:

Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse großzügig entfernen. Wer keinen Apfelausstecher hat, kann das vorsichtig mit einem Messer machen. Die entkernten Äpfel in dünne Ringe schneiden und in einer Schale mit Rum und Zitronensaft mischen. Mit Zucker und Zimt bestäuben und beiseitestellen.

Für den Teig die weiche Butter mit Zucker, Vanillezucker, der Prise Salz und dem Zitronenabrieb zu einer cremigen Masse rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver vermischen, auf den Teig sieben und zusammen mit dem Mohn grob unterheben.

Ein Drittel des Teiges in 6 gefettete und ofenfeste Gläser streichen. Mit je einem oder zwei Apfelringen belegen. Die Hälfte des übrigen Teiges auf die Gläser verteilen, diesen wieder mit Apfelringen belegen und den restlichen Teig in die Gläser füllen. Zum Schluss noch ein, zwei Apfelschnitze auf den Kuchen legen.

Die Flüssigkeit der Äpfel nicht wegschütten. Die wird nach dem Backen noch gebraucht. Bei 180° im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene für ungefähr 30 Minuten backen. Deckt die Küchlein eventuell ab, damit sie nicht zu dunkel werden. Macht eine Stäbchenprobe, bevor ihr die Kuchen aus dem Ofen nehmt. Es sollte nichts mehr haften bleiben. Die aufgefangene Apfelflüssigkeit nun vorsichtig über die noch heißen Küchlein geben. Sollten Kinder mitessen, bitte den Rum weg lassen. 😉

Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

4 Kommentare

  • Antworten
    Birgit von Rezeptplanet
    8. Oktober 2016 at 10:16

    Hallo,
    das Rezept für diesen Apfel-Mohn-Kuchen im Glas hört sich sehr lecker an. Mag sowieso fast alle Mehlspeisen die mit Mohn bzw. Früchten sind 🙂
    lg
    Birgit

    • Antworten
      nadine
      15. Oktober 2016 at 8:48

      Mohn ist wirklich eine super Sache und es lassen sich klassische Kuchen ganz wunderbar damit abwandeln. 🙂 Freut mich, dass dir das Rezept gefällt!

  • Antworten
    Kali
    31. Oktober 2016 at 7:54

    Sieht so lecker aus, habe auch erst vor kurzem einen Mohn-Quark-Streusel-Kuchen gebacken da ich Mohn im Gebäck liebe. Deine Mohnkuchen sehen aber auch so herrlich lecker aus dass ich mir das Rezept gleich mal auf meine To-Back-Liste setze:-)
    LG, Kali

    • Antworten
      nadine
      31. Oktober 2016 at 9:47

      Mohnkuchen geht wirklich immer. Danke dir! 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar