Onion Rings
frittierte Zwiebelringe

Schon wieder startet ein neuer Monat! Und psst – ich bin diesen Monat wieder beim Calendar of Ingredients dran. Aber dazu gibt es morgen mehr, denn meine Onion Rings sind lediglich die Beilage zu meinem eigentlichen Rezept. Da Onion Rings jedoch ziemlich lecker sind, verdienen sie einfach einen eigenen Beitrag! Hier wären wir also jetzt.

Ich kann euch gar nicht sagen, weshalb ich vorher noch nie Onion Rings selbst gemacht habe. Es ist mir völlig unerklärlich, denn so frisch frittiert schmecken sie einfach am besten. Noch besser als besser! Der einzige Nachteil: Man riecht nach Frittierfett. Doch da möchte ich ganz ehrlich sein – es ist mir egal, denn der Geschmack macht einfach alles wett.

Leider habe ich keine Fritteuse, sonst würde ich viel öfter irgendwelche Dinge frittieren. Denn frittiert schmeckt (fast) alles besser! Aber mein toller Topf schafft dabei Abhilfe. Immer wenn ich Gelüste verspüre, krame ich ihn heraus und erhitze das Öl. Ich schaffe es auch meist das Öl bei einem Durchgang aufzubrauchen, wenn nicht, frittiere ich einfach am nächsten Tag weiter drauf los. Jetzt fehlt mir eine Überleitung zum Rezept… was solls! Hier sind meine lecker, fettig, knusprigen Onion Rings.

Rezept für Onion Rings:

2 El Speisestärke
4 El Mehl
Pfeffer
Chilipulver
230 ml Wasser
200 g Paniermehl oder Pankomehl
3 große Zwiebeln
neutrales Pflanzenöl zum Frittieren

Zubereitung:

Die Speisestärke mit dem Mehl in einem tiefen Teller vermischen. Das Pfeffer mit dem Chili nach Geschmack hinzugeben. Nach und nach das Wasser zugießen und mit einem Schneebesen verquirlen. Es sollten keine Klümpchen vorhanden sein.

Die Zwiebeln schälen und in dicke Ringe schneiden. Die einzelnen Ringe voneinander lösen. In einem tiefen Teller das Panier- oder Pankomehl bereithalten. In einem großen Topf das Öl erhitzen bzw. die Fritteuse anwerfen.

Die Zwiebelringe erst in der Wasser-Mehl-Mischung wenden, dann im Paniermehl großzügig eindecken. Direkt in das heiße Öl geben und goldgelb frittieren. Mit einer Schaumkelle herausholen und abtropfen lassen. Am besten schmecken sie frisch aus dem Topf!

Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

3 Kommentare

  • Antworten
    Julia Erdbeerqueen
    3. September 2016 at 14:08

    Hm, schon wieder so was leckeres, Nadine. 😀
    Ich bin gespannt, was die Calendar of Ingredients Zutaten für diesen Monat sind.

    Liebe Grüße, Juli

    • Antworten
      nadine
      4. September 2016 at 10:40

      Thihi – wäre ja schlimm, wenn nicht. 😀
      Ich hoffe dir gefallen die neuen Zutaten. Freue mich schon sehr auf dein Rezept. 🙂

  • Antworten
    {LiebLinks} Was so im September los war... - Einfach Elsa
    6. November 2016 at 12:30

    […] Und da geht es auch gleich mit einem super leckeren Rezept von Nadine los – Onion Rings! […]

  • Hinterlasse einen Kommentar