Rosmarin Kartoffeln
aus dem Ofen

Kartoffeln als Beilage zum Grillen sind immer gern gesehen. Es gibt bereits unzählige Varianten in der Zubereitung und jede ist, wenn auch irgendwo gleich, doch ganz anders. Deswegen möchte ich euch meine Rosmarin Kartoffeln nicht vorenthalten. Fächer Kartoffeln sind im Moment sowieso der Trend schlechthin – verständlicherweise! Sie sind innen schön weich, haben jedoch eine kleine Kruste, die so schön knackt beim Essen. Wenn sie so sind, sind sie mir am liebsten und genau richtig!

Rezeptangaben sind hier echt schwer… Immerhin kommt es absolut darauf an, was es noch dazugibt, oder ob es die Kartoffeln alleinstehend zum Essen gibt. Daher tobt euch aus und nehmt die Zutaten nur als Inspiration. 🙂

Rezept für Rosmarin Kartoffeln:

festkochende Kartoffeln
grobes Meersalz
Rosmarin (frisch oder getrocknet)
Olivenöl

Zubereitung:

Die Kartoffeln abbrausen und säubern. In Scheiben schneiden, jedoch nicht bis nach unten durchschneiden. Die Kartoffeln in eine passende Auflaufform, mit der Schnittkante nach oben, legen. Mit Olivenöl beträufeln und mit Salz bestreuen. Den Rosmarin großzügig darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 250 °C garen, bis die Kartoffeln schön weich sind. Am Ende noch bei Oberhitze die Kruste fest werden lassen.


Macht es euch schön ♥
Nadine

Produkte von Staub

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten
    Fräulein Zuckerbäckerin
    3. August 2016 at 9:17

    Halli hallo du Zuckersüße,

    haach, ich liebööö Kartoffeln. Ich glaube, ich würde noch Käse zwischen die Ritze stecken. Käse macht alles irgendwie besser, thihi 🙂
    Auf meinem Blog läuft mein erstes Blogevent und ich würde mich sehr freuen, wenn du mal vorbei schauen würdest und vielleicht sogar mitmachst 🙂

    http://fraeulein-zuckerbaeckerin.blogspot.de/2016/07/white-oriental-picknick-blogevent.html

    Zuckersüße Grüße
    und eine schöne Woche (trotz Regen!)
    Tuba

    • Antworten
      nadine
      4. August 2016 at 8:56

      Hallo liebe Tuba,
      danke dir – mit Käse ist das auch unglaublich lecker, da hast du recht! 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar