Apple Hand Pies

Gestern wurden die letzten Äpfel verarbeitet… eigentlich wollte ich Apfel Chips machen. Aber nun ja… ich habe ehrlich gesagt den Ofen vergessen, keine Eieruhr gestellt und plötzlich war da so eine riesen große schwarze Wolke in der Küche. Man könnte auch sagen, die Küche war eine riesen große schwarze Wolke. uiuiui – das hat mächtig gestunken sag ich euch! Aber bei den Apple Hand Pies die ich euch heute mitgebracht habe, verlief alles ganz wunderbar ohne weitere Vorkommnisse. Recht langweilig schon, denn selbst das mit dem Teig klappte ganz hervorragen!

Rezept für ca. 30 Stück:
Teig:
315 g Mehl
1 Prise Salz
1 Tl Zucker
190 g kalte Butter
125 ml eiskaltes Wasser

Füllung:
3-4 Äpfel
100 g Zucker
Abrieb von einer Zitrone
1 El Zitronensaft
1 Ei (bestreichen)
etwas braunen Zucker (bestreuen)

Zubereitung:
Mehl zusammen mit Salz und Zucker vermischen. Die kalte Butter stückchenweise hinzugeben und rasch vermengen. Es entsteht eine krümelige Mischung. Nun das eiskalte Wasser zügig eingießen. Wenn der Teig noch nicht so gut zusammenhält, noch etwas Wasser hinzugeben. Den Teig flach drücken und in Frischhaltefolie verpacken. Den Teigfladen für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.  Während der Teig ruht, könnt ihr die Füllung vorbereiten. Dazu die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit Zucker, dem Abrieb einer Zitrone und einem Esslöffel Zitronensaft vermischen.

Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teigfladen dünn ausrollen. Mit einem Ausstecher (hier kam mal wieder mein geliebtes Weinglas zum Einsatz) Kreise ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Bei der zweiten Runde habe ich den Kreis noch in der Mitte mit einem Herzchen ausgestochen. Die Füllung in die Mitte der Kreise legen und mit einem Herzchen-Kreis bedecken. Die Ränder fest andrücken. Die Hand Pies mit einem verquirlten Ei bestreichen und mit etwas braunen Zucker bestreuen. Bei 190 °C brauchen sie ungefähr 30 Minuten bis, sie goldbraun gebacken sind. Aus den Resten des Teiges habe ich noch Mini Hand Pies gemacht. Diese brauchen ungefähr 15 Minuten.

Macht es euch schön ♥
Nadine

Pie-Teig aus Zucker, Zimt und Liebe

 

Das könnte Dich auch interessieren

4 Kommentare

  • Antworten
    Anja K.
    17. Oktober 2015 at 11:54

    Oh wie lecker! Die schauen wirklich sehr gut aus.

    • Antworten
      nadine
      19. Oktober 2015 at 9:22

      Danke dir Anja! 🙂

  • Antworten
    Krisi
    18. Oktober 2015 at 12:27

    Oh sehen die toll aus, so süss!Ich habe noch nie Handpies gebacken, obwohl ich es mir schon so lange vorgenommen habe!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Antworten
      nadine
      19. Oktober 2015 at 9:23

      Danke dir liebe Krisi! 🙂
      Ich finde es eigentlich leichter als eine normale Pie, allerdings ist es mehr Teig bei der kleinen Variante. Aber lecker waren sie wirklich sehr.
      Es lohnt sich Hand Pies zu probieren. 😉

    Hinterlasse einen Kommentar