Zitronen-Mohn-Gugel

Als ich gehört habe, dass die wunderbare Frau Herzblut ihr erstes Buch raus bringt, war ich Feuer & Flamme! Ich wollte es unbedingt haben, denn ich liebe ihren Stil, ihre Rezepte und ihre grandiosen Fotografien. Das Buch steht schon seit einer gefühlten Ewigkeit im Bücherregal und ich habe auch einiges daraus bereits gebacken – zum Beispiel die Piña Colada Torte – aber vorgestellt habe ich es euch noch nicht…. warum ich das versäumt habe, kann ich euch so genau nicht mehr sagen. Aber ich weiß, dass es nun höchste Zeit wird, denn das zweite Buch ist schon im Anflug!

Frau Herzblut – Feine Köstlichkeiten & liebevolle Stylingideen
18,95 €
Seitenzahl: 112
ISBN 978-3-512-04055-9

In 7 Kapiteln nimmt uns Frau Herzblut mit auf eine Reise durch die Welt. Von Paris über Italien nach Hawaii. Selbst im Wunderland gibt es einen Zwischenstopp und Picknick Ideen kommen hier auch nicht zu kurz. Es ist ein wirklich gelungenes und rund um wunderschön gestaltetes Buch!
Es beginnt mit einem Zitat von Oscar Wilde „Mit dem guten Geschmack ist es ganz einfach: Man nehme von allem nur das Beste…“. Das ist für Carolin auch ein sehr wichtiges Thema, welches man jedem Rezept anmerkt. Die Verwendung von Bio-Zutaten, Dinkelmehl, Rohrohrzucker und die Saisonalität spielt bei jedem Rezept eine wichtige Rolle. Und dabei – ist ja klar – auch nur das Beste von allem.

zitronemohngugel-frauherzblut-buch-1 zitronemohngugel-frauherzblut-buch-2

Jedes Rezept umfasst ein Foto, ist klar strukturiert und gut beschrieben. Verständnis Probleme hatte ich keine, besondere Zutaten kommen nicht vor – also ein Buch für jeden. Die jeweiligen Arbeitsschritte sind in jedem Rezept – selbst wenn sie sich ähnlich sind – detailliert beschrieben. Das finde ich persönlich immer sehr positiv, da man bei der Zubereitung nicht im Buch blättern muss. Die Einleitungen der Kapitel sind mit so viel Herz geschrieben – einfach nur ganz wunderbar.

zitronemohngugel-frauherzblut-buch-4 zitronemohngugel-frauherzblut-buch-3

Es sind natürlich auch hier wieder einige Rezepte dabei die einen direkt ansprechend! So wie die Crème brûlée Torte oder der Exotic Veggie Burger mit Mangochutney. Mh, Burger? Ja – Burger! Alle die bisher dachten es wäre ein reines Backbuch – Fehlanzeige! Es finden sich auch einige herzhafte Rezepte in dem Buch die auch wirklich absolut köstlich aussehen. Besonders im Kapitel „Bella Italia“ finde ich die Rezepte so gut, dass ich diese wahrscheinlich einmal alle nachkochen/-backen werden.

zitronemohngugel-frauherzblut-buch-6 zitronemohngugel-frauherzblut-buch-5

Am Ende des Buches gibt es noch eine kleine Hinweis Seite zu verwendeten Zutaten und Backformgrößen. Natürlich fehlt auch hier nicht Nennung der Bezugsquellen für die Produkte, die für die gelungene Präsentation der köstlichen Werke verwendet wurden. Besonders das Geschirr von Miss Etoile für das Wunderland-Kapitel finde ich wunderschön und liebäugel schon länger damit.

Was ich unbedingt noch los werden möchte: Das gesamte Buch ist von Carolin selbst gemacht, jedes Rezept, jeder Text, jedes Foto. Ich finde sie hat das wirklich absolut grandios gemeistert und ich bin super mega gespannt auf ihr zweites Buch!

Was ich bereits daraus gemacht habe:
Piña Colada Torte
Cheesecake Törtchen
die nun folgenden Mini Gugel

Ihr dürft auf jeden Fall noch auf weitere Rezepte gespannt sein, und wenn ihr nicht warten möchtet – schaut euch doch einfach mal direkt bei der lieben Carolin auf ihrem Blog Frau Herzblut um.

Rezept für ca. 20 Mini Gugel:
Teig:
1 Ei
25 g Rohrohrzucker
25 g Butter
25 ml Vollmilch
Mark einer halben Vanilleschote
Saft und Schale einer Zitrone
45 g Dinkelmehl
1/2 Tl Backpulver
2 El Mohn
1 Prise Salz

Glasur:
60 g Puderzucker
1 El Zitronensaft

Zubereitung:
Für den Teig das Ei zusammen mit dem Rohrohrzucker aufschlagen. Die zimmerwarme Butter hinzugeben und zügig unterrühren. Die Milch mit dem Mark der Vanilleschote, der Zitronenschale und dem Zitronensaft vermischen. Das Mehl mit Backpulver, Salz und Mohn vermengen. Die Mehlmischung nach und nach zum Teig geben, wird dieser zu fest kommt die Milchmischung hinzu. Solange rühren, bis ein cremiger Teig entsteht.

Die Gugelform fetten und den Teig maximal 2/3 hoch einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C brauchen die Mini Gugel ca. 15 Minuten. Lasst sie in der Form erst leicht abkühlen und stürzt sie dann heraus. Sobald sie komplett ausgekühlt sind, könnt ihr die Glasur vorbereiten.
Dazu den Puderzucker sieben und mit einem Esslöffel Zitronensaft verrühren, bis eine dickflüssige Masse entstanden ist. Mit dieser dann die Gugel überziehen.

Macht es euch schön ♥
Nadine

Aus Frau Herzblut von Carolin Strothe (Busse Collection)

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar