Auberginen Bulgur

Okay, schon wieder Aubergine – ich weiß. Aber Auberginen sind auch einfach nur lecker UND haben gerade Saison! Die Kombination aus Bulgur und Aubergine ist wirklich super, ich hätte nicht gedacht, dass es so gut zusammenpasst. Mit der frischen Petersilie und dem Sojajoghurt getoppt, ist es ein sehr leckeres, frisches Sommergericht, das man sicherlich auch als Salat zum Grillen auftischen kann.

Rezept für 4 Personen:
150 g Bulgur
400 ml Salzwasser
4 rote Zwiebeln
2 Auberginen (etwa 800 g)
2 El Olivenöl
200 ml Gemüsebrühe
2 El Balsamico
1 Tl Zimt
1 Tl Kurkuma
1 Tl Paprikapulver
1/2 Tl Chilipulver
Salz
100 g Sojajoghurt
eine Handvoll Petersilie

Zubereitung:
Den Bulgur in etwa 400 ml kochendem Salzwasser garen. Das restliche Wasser abschütten und den Bulgur im Topf warmhalten.
Die Zwiebel schälen und in dünne Streifen schneiden. Die Aubergine waschen und würfeln. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten. Wenn sie leicht gebräunt sind, die Auberginenwürfel hinzugeben und alles für ungefähr 2 Minuten braten. Mit Salz würzen und weitere 3 Minuten, unter Rühren, anbraten. In der Zwischenzeit die Brühe anrühren. Mit dieser, die Auberginen ablöschen und bei mittlerer Hitze für 5 Minuten köcheln lassen.

Mit Balsamico, Zimt, Kurkuma, Paprikapulver und Salz würzen. Den Bulgur untermengen und abschmecken. Die Petersilie kurz abbrausen und grob hacken. Den Auberginen Bulgur auf Tellern anrichten und mit einem Klecks Sojajoghurt toppen. Mit etwas Chilipulver bestäuben und die gehackte Petersilie darüber verteilen.

Der Sojajoghurt ist nur optional und muss natürlich nicht auf den Bulgur gegeben werden. Aber es passt wirklich sehr gut dazu! 🙂
Macht es euch schön ♥
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar