Baumkuchenspitzen
{Knusper o’clock}

Das Knusperstübchen feiert den ersten Bloggeburtstag und lädt zur großen, winterlichen Tee Party ein! Da bin ich doch sehr gerne mit dabei und habe ein paar Baumkuchenspitzen im Gepäck. Es ist das erste Mal, dass ich mich an Baumkuchen herangewagt habe und das Prozedere ist auch etwas aufwendiger und nimmt viel Zeit in Anspruch. Aber das Ergebnis ist so unglaublich lecker, dass ich sie auf jeden Fall noch einmal machen werde!

Rezept für ca. 20 Spitzen:
250 g Butter
180 g Zucker
Abrieb einer Zitrone
5 Eier
125 g Mehl
125 g Speisestärke
100 g gemahlene Mandeln
1 Prise Zimt
etwas Rum
1 El. Kakaopulver

200 g Zartbitter Kuvertüre
etwas Puderzucker

Zubereitung:
Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren und die Eier einzeln hinzu geben. Die Zitrone heiß abbrausen und die Schale abreiben. Das Mehl mit der Speisestärke und den Mandeln mischen. Nach und nach zum Teig hinzu geben. Den Zimt und einen Schuss Rum zum Schluss kräftig untermischen. Teilt den Teig in zwei Hälften auf und gebt in eine davon das Kakaopulver.

Verwendet nun eine rechteckige Form (20×30 cm), solltet ihr keine haben ist eine runde Form mit 24 cm Durchmesser auch in Ordnung. Mit einer runden Form erhaltet ihr allerdings weniger Spitzen und habt ein paar undefinierbare Formen. 😉
Bestreicht nun den gefetteten Boden der Form mit dem hellen Teig. Backt ihn im vorgeheizten Backofen bei 240 °C für 2 Minuten. Holt die Form heraus und streich dunklen Teig auf den vorgebackenen hellen. Backt diesen ebenfalls für 2 Minuten. Verfahrt so weiter, bis beide Teigschalen leer sind. Lasst die letzte Schicht für 5 Minuten im Ofen und holt den Kuchen dann heraus. Lasst ihn auf einem Kuchenrost auskühlen und nehmt ihn dann aus der Form.

Schneidet nun aus eurem Kuchen die Spitzen und legt sie beiseite. Schmelzt die Kuvertüre – ihr könnt natürlich auch Vollmilch nehmen – über einem Wasserbad und tunkt die Spitzen darin ein. Lasst sie auf einem Gitter abtropfen. Wer möchte streut noch etwas Puderzucker über die Spitzen und ab in den Mund damit! In einer gut verschlossenen Dose halten die Spitzen bis zu einer Woche.

Macht es euch schön ♥
süße Grüße,
Nadine

Das könnte Dich auch interessieren

14 Kommentare

  • Antworten
    frauknusper
    23. November 2014 at 15:57

    Liebste Nadine,
    die kleinen Baumküchlein sehen ja zuckersüß aus. Die Bilder sind ein Traum und auf Baumkuchen freue ich mich schon jetzt. 🙂 Vielen Dank für Deinen tollen Beitrag. 🙂

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Antworten
      SweetPie
      24. November 2014 at 9:13

      Danke dir liebe Sarah 🙂
      Nimm dir ein Stückchen und lass es dir schmecken.

  • Antworten
    Schokohimmel
    24. November 2014 at 12:17

    Wow, Baumkuchen. Da habe ich mich auch noch nicht rangetraut, dabei esse ich ihn sooo gerne. Die Spitzen schauen klasse aus. Baumkuchen zu Weihnachten ist echt ein Muss!

    • Antworten
      SweetPie
      24. November 2014 at 12:33

      Ja,das finde ich auch! 🙂
      Er ist auch an sich wirklich einfach zu machen, eben nur Zeit intensiv…

  • Antworten
    Geschmacks-Sinn
    26. November 2014 at 9:22

    Baumkuchen ist ja wirklich ein geschmackliches Meisterwerk. Aber den dann auch noch selbst zu backen, ist schon der Hammer. Deine Baumkuchenspitzen sehen toll aus! Also ich würde sofort zugreifen!
    Hab noch einen schönen Tag
    Liebe Grüße Katrin

  • Antworten
    Kulinarikus
    26. November 2014 at 11:00

    Hallo Nadine, ich kann mich den anderen Blogger nur anschließen – deine Baumkuchenspitzen sehen sowas von klasse aus – v.a. die Deko mit den kleinen weißen Schneeflöckchen sieht so süß aus! 🙂
    Liebe Grüße,
    Claudi

    • Antworten
      SweetPie
      26. November 2014 at 11:25

      Danke dir liebe Claudi.
      Es freut mich total, dass euch die Baumkuchenspitzen so gut gefallen 🙂

  • Antworten
    DragonDaniela
    30. November 2014 at 22:48

    Habs direkt mal ausgedruckt. Das Rezept werde ich auf jeden Fall mal probieren 😀

    • Antworten
      SweetPie
      4. Dezember 2014 at 11:43

      Ich würde mich sehr über ein Bild deines Stollen freuen 🙂

  • Antworten
    dragondaniela
    1. Dezember 2014 at 21:25

    So gerade die Spitzen alle zugeschnitten. Muss leider sagen, dass meine Spitzen sich alle irgendwie Teilen. Ich bin nach Rezept vorgegangen aber irgendwie kleben die einzelnen Schichten mal so gar nicht aneinander. =( Vielleicht halten sie besser wenn der Schokoüberzug drüber ist aber ich habe fast schon die Befürchtung, dass sie das Schokobad nicht überleben werden. =(
    Was hab ich falsch gemacht? o__O

    • Antworten
      SweetPie
      1. Dezember 2014 at 21:35

      mmmh, das weiß ich auch nicht so genau. War der Kuchen schon vollständig ausgekühlt bevor du ihn geschnitten hast? Bei mir sind auch drei auseinander gebrochen, die habe ich dann mit Schoki zusammen geklebt bevor ich sie getunkt habt. Vielleicht hilft das bei deinen Spitzen auch?

  • Antworten
    EinhornLiebä
    8. Dezember 2014 at 20:46

    Yammiiii Baumkuchen <3 <3
    Wunderschöne winterliche Fotos mit den kleinen Eiskristallen, ich bin total begeistert. 🙂

    Alles Liebe <3

  • Hinterlasse einen Kommentar