Orangen Gewürzdonuts

Als ich das neue Buch von Fräulein Klein durchblätterte sprangen mir diese Donuts sofort ins Auge. Schon auf dem Titel haben sie mir heimlich ins Ohr geflüstert „back uns, du willst es doch auch!“. Wenn ich ehrlich bin, wollte ich diese kleinen, köstlichen Ringe schon backen als die Preview rauskam. Also legte ich los und wurde nicht enttäuscht! Nicht nur backen wollte ich die Kringel, auch essen wollte ich sie – alle! Aber weil ich doch manchmal irgendwie ein netter Mensch bin und gute Tage habe, teile ich mit meinen Mitessern die ebenso begeistert waren wie ich.

Rezept für ca. 20 Stück:
Teig:
330 g Mehl
40 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
125 ml Milch
20 g frische Hefe
30 g Butter
1 Ei
2 El Quark
1 Tl Zimt
1/2 Tl Kardamom
1/2 Tl Ingwerpulver
1 Msp. Nelkenpulver
Abrieb einer Orange

Pflanzenöl zum frittieren

Glasur:
200 g Puderzucker
6 El Orangensaft

Zubereitung:
Bereitet zuerst den Hefeteig zu. Diesen habe ich wieder mit einem Vorteig gemacht, das lief das letzte Mal einfach super! Dazu vermengt ihr das Mehl gemeinsam mit dem Zucker in einer Schüssel. Drückt in die Mitte eine Mulde ein und bröckelt die Hefe hinein. Erwärmt die Milch etwas und gießt sie vorsichtig über die Hefe. Lasst die Schüssel für 20 Minuten abgedeckt stehen. Es sollten sich Bläschen gebildet haben, dann kann es auch schon weiter gehen. Den Vorteig vermengen und das Ei hinzu geben. Die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Gemeinsam mit dem Quark unter den Teig kneten. Die Gewürze und den Abrieb der Orangen ebenfalls unterkneten. Formt den Teig zu einer Kugel und lasst ihn für ungefähr eine Stunde an einem warmen Ort abgedeckt gehen.

Nachdem der Teig aufgegangen ist, knetet ihr ihn noch mal richtig gut durch. Rollt ihn dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus. Die Teigplatte sollte nicht zu dünn sein – ungefähr 2 cm sollten allerdings ausreichen. Stecht nun Kreise aus dem Teig aus. Manche nutzen dafür einen extra Donut Ausstecher, ich nehme immer ein Weinglas und ein Schnapsglas – passt perfekt 🙂
Legt die ausgestochenen Kringel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und deckt sie wieder mit einem Küchentuch ab. Sie sollten nun noch einmal 20 Minuten ruhen.

Erhitzt nach der Wartezeit das Öl in einem hohen Topf. Wenn ihr ein Holzstäbchen hineintaucht und kleine Bläschen aufsteigen ist es heiß genug. Dann gebt ihr die Donuts nacheinander hinein und backt sie von beiden Seiten goldbraun aus. Lasst sie auf einem Küchenpapier oder einem Rost auskühlen. Es ist wichtig, dass ihr sie nicht auf einen Teller ohne Küchenpapier legt, da sonst das überschüssige Fett auf dem Teller bleibt und die Donuts darin aufquellen.

Wenn die Donuts ausgekühlt sind, kann der Guss darauf verteilt werden. Verrührt dazu gesiebten Puderzucker mit Orangensaft bis eine glatte, nicht zu flüssige Glasur entsteht. Streicht diese mit einem Teelöffel oder einem Pinsel auf die Donuts. Wer möchte kann den Guss mit Lebensmittelfarbe (hier bietet sich Gelfarbe an) einfärben oder Zuckerstreusel auf die Donuts streuen – oder beides!

Denkt daran, dass ihr noch bis Sonntag die Chance habt ein Adventmarken-Set der Feinen-Billetterie zu gewinnen! [KLICK]

Macht es euch schön ♥
süße Grüße,
Nadine

Aus Fräulein Klein lädt ein von Yvonne Bauer (Callwey)

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar