Vanille-Karamell-Cookie Eis {Ice Cream Baby}

Für das Blogevent „Ice Cream Baby“ von lifeisfullofgoodies, habe ich heute mein erstes Eismaschinen Eis für euch!
Ich dachte mir, dass ich für den ersten Test normales Vanilleeis mache – das hat so super geklappt, dass ich auf einmal von der Muse geküsst wurde und anfing zu experimentieren. Das Eis das dabei entstand war unglaublich! Ein Hauch Karamell durch das cremige Vanilleeis gezogen und zum Schluss mit Cookies verrührt – einfach köstlich!

Es erinnert ein bisschen an das Cookie Dough Eis von Ben & Jerry’s, aber ich habe kein extra Dough dafür gemacht. Die Cookies standen da nämlich einfach so rum und mussten verbraucht werden 😉

Seht ihr das Eis auf dem tollen Eventbanner von Mara? Das ist Strawberry Cheesecake Ice Cream und sieht einfach unfassbar verführerisch aus. Das Rezept steht schon auf meiner Nachmach-Liste und wenn ihr auch Lust darauf habt ein Bällchen (oder auch zwei…oder drei…) davon zu probieren, findet ihr das Rezept am Ende des Event-Beitrages [KLICK] von Mara. Erkennt ihr sie eigentlich?! Ich schaue total gerne das Perfekte Dinner, schaffe es aber meist nicht die ganze Woche über zu verfolgen. Die Woche bei der Mara mitmachte habe ich komplett gesehen, weil es einfach so witzig war und toll zu sehen wie die Bloggerin hinter einem so tollen Blog ist 🙂 Alle Beiträge dazu gibt es auch auf ihrem Blog zu finden!

Aber nun zurück zu meinem ersten Eismaschinen Eis  und eigentlich generell dem ersten Eis das ich gemacht habe – Fruchtzwerge Eis zähle ich jetzt einfach mal nicht dazu!

Rezept für ca. 1 Liter Eis:
1/2 Vanillestange
200 ml Milch
150 ml Sahne
3 Eigelb
80 g Zucker
Cookies nach Geschmack

Karamellsauce:
25 ml Sahne
25 g Zuckerrübensirup
15 g Zucker

Zubereitung:
Für das Eis schneidet ihr die Hälfte einer Vanillestange längs auf und kratzt das Mark heraus. Gebt sowohl die Schote als auch das Mark zusammen mit der Milch und der Sahne in einen Topf und kocht alles zusammen auf. Nehmt den Topf dann vom Herd. Rührt die Eigelbe zusammen mit dem Zucker in einer extra Schüssel schaumig. Gebt die vorher aufgekochte Milch-Sahne Mischung gleichmäßig unter Rühren hinzu. Verrührt es gut und gebt es wieder in den Topf. Unter Rühren erhitzt ihr die Masse leicht – achtet darauf, dass es nicht kocht, es soll nur andicken. Für die Karamellsauce die Sahne zusammen mit dem Zuckerrübensirup und Zucker in einem Topf aufkochen lassen, bis es eine dickliche Sauce wird.

Ohne Eismaschine: Füllt die Flüssigkeit in einen flachen Behälter der bei euch in den Tiefkühlschrank passt und groß genung ist, damit ihr noch Platz zum Rühren habt. Entfernt die Vanilleschote. Ihr solltet nun alle halbe Stunde die Masse durchrühren bis sie beginnt fest zu werden. Dann gebt ihr die Karamellsauce hinzu und lasst alles mindestens 2 Stunden tiefkühlen.
Mit Eismaschine: Die Flüssigkeit in einen Behälter füllen und am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Andernfalss direkt in eure Eismaschine füllen und 5-10 Minuten tiefkühlen. Dann die Masse durch ein Sieb abseihen und in der Eismaschine gefrieren lassen. Gebt – sobald die Eismasse fester wird – die Karamellsauce hinzu und rüht sie mit unter.

Kurz vorm Servieren die Cookies klein bröseln und unterheben.
Die Eismasse wird sehr fest, wenn ihr sie länger im Tiefkühler lagert. Ihr solltet sie daher ungefähr 30 Minuten vorher heraus holen und antauen lassen oder aber direkt nach der Herstellung in der Eismaschine genießen.

Macht es euch schön ♥
süße Grüße,
Nadine

Grundrezept aus Eis von Elisabeth Johannson (AT-Verlag)

Das könnte Dich auch interessieren

4 Kommentare

  • Antworten
    frauknusper
    20. Juli 2014 at 20:39

    Hehe, Dein Eis klingt super gut und ich hätt’s wahrscheinlich sehr ähnlich gemacht *äh* hab ich vom Namen her sogar, nur mit Erdnüssen. 😀
    Hoffe, ich schaffe den Beitrag noch zu schreiben. 🙂
    Ganz liebe Sonntagsgrüße
    Sarah

    • Antworten
      SweetPie
      20. Juli 2014 at 23:02

      hahaha, echt?! Ist ja witzig 🙂
      Mit Erdnüssen klingt es auch super lecker!! Bin schon gespannt!

      Liebste Grüße,
      Nadine

  • Antworten
    Schokohimmel
    27. Juli 2014 at 12:57

    Liebe Nadine, dein Eis sieht einfach nur herrlich aus! Hab es gerade über Maras Blog-Event gesehen… köstlich, das könnte ich gerade gebrauchen! 🙂 Mit Karamell und Cookiebröseln, besser geht’s kaum!

    • Antworten
      SweetPie
      28. Juli 2014 at 10:31

      Danke dir 🙂
      Es schmeckt auch einfach lecker!

    Hinterlasse einen Kommentar