Apfel-Heidelbeer Küchlein

Hallo ihr Lieben,
schon länger ist das Buch „Geschenke aus dem Obstgarten“ vom Backbuben Markus Hummel in den Buchläden zu finden und mittlerweile hat es auch bei mir den Weg ins Bücherregal gefunden! Ist ja klar, dass ich direkt daraus backen musste um es euch vorzustellen. Da kamen mir die Apfel-Heidelbeer Küchlein gerade recht – schnell gemacht, locker leicht und verdammt lecker! Wie der Backbube schreibt „Ein köstlich-zarter Genuss“, aber nun erst einmal zum Buch.

apfel-heidelbeer-backbube2

Natürlich gibt es in diesem Buch nicht nur einfach aneinander gereihte Rezepte, nein nein. Vorab gibt es eine schöne Einleitung zum richtigen Umgang mit Obst – wie man es lagert, was man beachten sollte, Tipps zur Verwendung von Gläsern & Flaschen und natürlich auch Dekoideen. „Geschenke aus dem Obstgarten“ ist in vier Kapitel unterteilt. Im Kapitel „Tutti Frutti“ dreht sich alles um Marmeladen und Konfitüren, „Süße Sünden“ befasst sich mit allerlei Backwaren die man auch leicht verschenken kann. Also keine besonderen Torten die man nur schwer mit nehmen kann. Das Kapitel „Würziges Vergnügen“ finde ich total spannend – Früchte auch für herzhafte Gerichte zu verwenden hat sicherlich jeder schon mal gemacht, aber die Saucen und Chutneys klingen einfach verlockend!! Das letzte Kapitel „Flüssiges Glück“ befasst sich mit der Herstellung von Likören, Sirup und Essig. Mmmmmmmh, ich werde definitiv noch einiges daraus testen müssen.

apfel-heidelbeer-backbube5

Geschenke aus dem Obstgarten von Markus Hummel*
14,99 €
Seitenzahl: 128
ISBN 978-3-8354-1221-7

apfel-heidelbeer-backbube4 apfel-heidelbeer-backbube3

Zum Schluss findet sich ein Saisonkalender in dem man nachschauen kann, wann welches heimische Obst Saison hat. Das ist ziemlich praktisch, denn kaufen kann man das meiste ganzjähirg. Aber ich versuche schon darauf zu achten, die Zutaten auch saisonal zu kaufen und dann eben auch aus der Region, sowas erleichtert einem den Einkauf schon etwas 🙂
Was ich auch besonders gut finde ist das „Obstverzeichnis“. Je nach Lust und Laune kann man sich hier einfach direkt die Rezepte zum passenden Obst raussuchen. Da ich noch Heidelbeeren über hatte und ein Äpfelchen ganz allein in der Obstschüssel lag ist die Entscheidung schnell gefallen. Und hier ist nun das Rezept für euch:

Rezept für 12-16 Stück:
750 g Äpfel
etwas Zitronensaft
200 g Heidelbeeren
125 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
Abrieb einer Zitrone
3 Eier
200 g Weizenmehl
1 Päckchen Backpulver
2 El Milch
Aprikosenkonfitüre

Zubereitung:
Zuerst werden die Äpfel geschält, entkernt und in kleine Würfel geschnitten. Beträufelt die Apfelstückchen mit etwas Zitronensaft, so verhindert ihr, dass sie braun werden. Wascht und verlest die Heidelbeeren und lasst sie gut abtropfen.

Für den Teig rührt ihr die Butter geschmeidig. Gebt den Zucker, Vanillezucker, die Zitronenschale und das Salz hinzu und rührt alles so lange, bis es gut vermengt ist. Nun folgen die Eier der Reihe nach. Mischt das Mehl mit dem Backpulver und gebt es Esslöffelweise zum bisherigen Teig hinzu. Der Teig sollte etwas fester sein und nicht so flüssig, dass er einfach vom Löffel fließt. Achtet darauf, wenn ihr die Milch hinzugebt und verwendet lieber etwas weniger.

Füllt nun die Backförmchen bis zur Hälfte mit Teig, gebt die Äpfel darauf und danach die Heidelbeeren darauf verteilen. Nun werden die Küchlein bei 190 °C für 25 Minuten im Ofen gebacken. Nehmt sie heraus und „aprikotiert“ sie direkt. Dazu erwärmt ihr die Aprikosenkonfitüre mit etwas Wasser. Bestreicht nun die Küchlein mit der flüssigen Aprikosenkonfitüre.

Seid ihr schon neugierig auf weiteres aus dem Buch? Bis es soweit ist, könnt ihr euch auf der Seite vom Backbuben umsehen. Dort findet ihr viele Rezepte – vorallem die Eistees haben es mir angetan ❤
Ab dem 26. Mai gibt es hier einige Buchvorstellungen, denn dann geht es wieder los mit „Jeden Tag ein Buch„!

süße Grüße,
Nadine

Aus „Geschenke aus dem Obstgarten“ von Markus Hummel
*Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten
    MaLu's Köstlichkeiten
    14. Mai 2014 at 15:04

    Liebe Nadine,
    schön, dass du mir einen kleinen Einblick in das Buch gegeben hast. Ich hatte bisher noch keine Gelegenheit es live zu betrachten. Hört sich ja nicht schlecht an 🙂 . Ich bin schon gespannt auf deine weiteren Buchvorstellungen.
    Liebe Grüße Maren

    • Antworten
      SweetPie
      14. Mai 2014 at 19:16

      Hallo liebe Maren,
      es freut mich, dass ich dir einen Einblick geben konnte. Das Buch ist wirklich vielfältig und umfasst mehrere Themenbereiche – schau es dir mal im Buchladen an ob es dir gefällt. Da kann man ja meist auch durchblättern 🙂

      Liebste Grüße,
      Nadine

    Hinterlasse einen Kommentar