Double Cheesecake

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich noch ein Rezept aus der neuen LeckerBakery für euch und zwar das Cover Rezept. Ein Käsekuchen mit Keksboden, Schokosauce und Karamellguss… huiiiii!!! So viele leckere Dinge vereint in einem Kuchen?! Der muss ja wohl gut sein!! Ist er auch – einige haben dieses Rezept schon getestet, ich Reihe mich nun unter euch ein 🙂

Rezept für eine 24cm Springform:
Boden:
75 g Butter
200 g Butterkekse (oder Erdnusskekse)

Füllung:
800g Frischkäse
200 g Zucker
30 g Stärke
3 Eier
40 g Kakao
200 ml Sahne

Karamellguss:
125 g Zucker
75 ml Sahne

Schokosauce:
100 ml Sahne
100 g Zartbitter Kuvertüre

Zubereitung:
Für den Keksboden die Kekse zerkleinern. Wenn ihr keinen Hexler oder so habt, reicht es auch aus, wenn ihr die Kekse in einen Gefrierbeutel füllt und diesen kräftig auf die Arbeitsplatte haut. Alternativ mit einem Kochlöffel drauf hauen 🙂 Wenn sie schön zerkleinert sind, schmelzt die Butter in einem kleinen Topf und vermischt die Kekse ordentlich mit der Butter. Ölt die Springform etwas ein und drückt die Butter-Keks Mischung auf dem Boden fest. Stellt die Form für 30 Minuten kalt.
In der Zeit können die Füllungen vorbereitet werden. Mischt dazu ersteinmal den gesamten Frischkäse mit Zucker und Stärke. Die Eier rührt ihr nur kurz unter. Teilt die Creme in zwei Teile – laut Rezept nur 1/3 Schoko und 2/3 hellen Teig – ich habe halbe, halbe geteilt. Mischt unter einen Teil der Creme den Kakao und stellt beides zur Seite. Nun wird die Sahne steif geschlagen und halb-halb unter die Cremes gehoben.

Holt die Form wieder aus dem Kühlschrank und bereitet sie für den Ofen vor. Dazu hüllt ihr die gesamte Form in Alufolie ein – es sollte keine Lücke mehr zu sehen sein. Stellt die Springform in eine große Auflaufform – da kommt dann später heißes Wasser hinein (wie beim New-York Cheseecake). Füllt nun zuerst die dunkle Käsecreme in die Form und dann die helle obendrauf. Streicht es schön glatt. Füllt heißes Wasser zu ca. 2/3 in die Auflaufform – die Springform sollte ca. 2,5 cm tief im Wasser stehen. Nun ist der Kuchen bereit für den Ofen – bei 175 °C sollte er ungefähr 1 Stunde backen. Rüttelt etwas an der Form bevor ihr sie herausholt, der Kuchen sollte kaum noch wackeln, aber nicht fest sein. Schaltet den Ofen aus und lasst den Kuchen bei geöffneter Tür ungefähr 30 Minuten ruhen. Holt ihn dann heraus, entfernt die Alufolie und lasst ihn komplett auskühlen.

Am Besten habt ihr den Kuchen schon einen Tag vorher vorbereitet und startet am nächsten Tag mit dem Karamellguss. Dazu den Zucker in einem kleinen Topf goldgelb karamellisieren. Zieht den Topf dann vom Herd und gebt !!VORSICHTIG!! die Butter hinzu. Rührt alles gut durch, sobald die Butter geschmolzen ist den Topf wieder auf den Herd ziehen und die Sahne, ebenfalls vorsichtig, hinzugießen. Lasst das Karamell etwas 2 Minuten unter rühren köcheln und dann etwas abkühlen bevor ihr es auf den Kuchen gebt. Damit sowohl Guss als auch Sauce am Kuchen herunterlaufen können, müsst ihr ihn natürlich aus der Springform lösen, geht am Besten vorher noch mit einem Messer am Rand entlang, damit der Kuchen nicht auseinander gezogen wird. Damit sich der Karamellguss gut verteilt, mit einer Palette nachhelfen und auf den Rand schieben. Stellt den Kuchen noch mal für ca. 20 Minuten kalt, damit der Karamellguss erstarren kann. Dann geht es mit der Schokosauce weiter. Dazu die Sahne erhitzen und die vorher gehackte Kuvertüre hinzugeben und gut verrühren bis alles geschmolzen ist. Lasst die Sauce ebenfalls etwas auskühlen bevor ihr sie über den Kuchen gießt. Damit die Sauce etwas fester wird und es leichter fällt den Kuchen zu schneiden, stellt ihn wieder für ungefähr 20 Minuten in den Kühlschrank.
Dann kann es auch schon losgehen mit dem Genießen! 🙂

Warum die Springform beim Backen in eine Auflaufform mit Wasser stellen?
Damit verhindert ihr, dass der Kuchen Risse bekommt. Das habe ich diesesmal leider nicht machen können, da meine Springform zu groß war für meine größte Auflaufform – doof! Hätte ich vorher vielleicht testen sollen, denn oben hat sich ein ganz großer Riss den Weg gebahnt!

Damit wünsche ich euch eine wunderbare Woche und hoffe bei euch ist es ebenso Frühlingshaft, sonnig & warm.
Macht es euch schön ❤

süße Grüße,
Nadine

Aus LeckerBakery No1 2014

Das könnte Dich auch interessieren

5 Kommentare

  • Antworten
    Schokohimmel
    11. März 2014 at 13:29

    Ohhh, du hast dich an dieses tolle Rezept herangewagt… Ich glaub dir sofort, dass der richtig gut ist! Wäre einen Versuch wert 😉

  • Antworten
    Jenny
    11. März 2014 at 14:21

    Mhh, yummy.
    Das wäre auch was für mich. 🙂

  • Antworten
    sternenkleid
    20. März 2014 at 13:47

    Schaut ja total lecker aus 🙂

  • Antworten
    Romana
    15. Februar 2017 at 15:26

    Na, diesen Kuchen probier ich doch promt aus. Habe dieses Rezept auch in meiner Fernsehzeitschrift entdeckt und hier nochmals nachgelesen. Das krieg ich doch hin. Den will ich dann zu unserer Einladung am kommenden Samstag mitnehmen und meine Familie überraschen.

    • Antworten
      nadine
      16. Februar 2017 at 8:27

      Das schaffst du auf jeden Fall Romana! 🙂
      Lasst euch den Kuchen schmecken und genießt die gemeinsame Zeit.

      Liebe Grüße
      Nadine

    Hinterlasse einen Kommentar